Die Gewinnenden des Innovetica Open Cup im Mai 2019

eSportler Mindya aus der Romandie wird Cup-Sieger der zweiten eSports-Saison von Innovetica

Der zweite Sieger in der eSports-Geschichte von Innovetica steht fest: Nachdem im 2018 Edouard «Eduism» Wanner von mYinsanity Meister wurde, fand am Sonntag, 5. Mai im Rahmen der Fantasy Basel der Final des Innovetica Open Cups, eSport für alle statt. Im Turnier über 5’000.- Franken Preisgeld haben sich die 16 Qualifikanten der Spiele-App Innovetica zuerst in einem Swiss System-Turnier und dann die vier Besten in einem K.O.-Bracket gemessen. Als klarer, unbezwungener Gewinner ging eSportler-Profi «Mindya» von «Elan DEspoir», Genf hervor.

In der ersten Phase, also beim Swiss System-Turnier der 16 Finalisten, welche sich in den Wochen zuvor durch Siege direkt in der App qualifiziert hatten, blieb ausschliesslich «Mindya» unbezwungen. Der Zweitplatzierte «Imoht» hatte vier Siege und eine Niederlage und die Dritt- und Viertplatzierten «michael» und «Ladria» hatten nur noch drei Siege.

Wer diesen Final aktiv oder im Publikum verpasst hat, hat bald wieder die Gelegenheit: Der nächste Innovetica Open Cup started bereits in wenigen Wochen und der Final findet an der Zurich Game Show im September statt.

1. Phase Swiss System Resultate

Auffällig ist die grosse Punktedifferenz des Erstplatzierten «Mindya» mit 58 Punkten, sowie des Spielers «michael» mit 61 Punkten. Beim 4. Rang gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem «Ladria» nicht nur mit einem Unentschieden statt einer Niederlage gegen «Tamy» das Rennen machte, sondern auch mit der besseren Punktedifferenz und dem höheren Buchholz-Quotienten.

2. Phase: K.O. Final

In der zweiten Phase mit dem K.O. Finale setzte sich «Mindya» endgültig durch und bezwang in Retrospektive die Zweit- und Drittplatzierten auch in allen Direktbegegungnen zuvor. Die Vierplatzierte «Ladria», welche in der 1. Phase durch eine überdurchschnittlich gute Punktedifferenz von 31 Punkten auffiel, konnte in der K.O.-Phase kein Spiel gewinnen.