Karte 15 – Serie 1

Extra Kraft

Du bist fürs Gärtnern zu faul? Nimm mit jedem Ricola-Bonbon gleich 13 Kräuter ins Maul!

Hast du mindestens 13 , erhalte 4 , ansonsten erhalte 2 .

Emil Richterich mischt 1940 zum ersten Mal die heute noch verwendete Rezeptur aus 13 Kräutern für den Schweizer Kräuterzucker. Die „magischen 13“ der Ricola-Kräutermischung sind Eibisch, Andorn, Bibernelle, Schlüsselblume, Holunder, Ehrenpreis, Frauenmantel, Pfefferminze, Malve, Salbei, Spitzwegerich, Schafgarbe und Thymian. Seither sind noch viele weitere feine Bonbon-Sorten und Tees hinzugekommen.

Links